Donnerstag, 22. Juni 2017

Flagge auf Halbmast: "hymne", "de quoi surprendre", "travail de mémoire"


Zweierpasch auf dem Hartmannswillerkopf

Rappen, wo einst geschossen wurde: Das deutsch-französische HipHop-Duo Zweierpasch hat das erste Video zum neuen Album "Double Vie" veröffentlicht. Die ersten Reaktionen (ParisBerlin, Eurojournalist oder France3) zum Freiheits-Song Flagge auf Halbmast / Drapeaux en Berne zeigen: Zweierpasch haben einen Nerv getroffen.

"L’image a de quoi surprendre" (Die Bilder können überraschen), schreibt France3. Der Clip auf dem Hartmannsweilerkopf sei ein Weg, der blutigen Geschichte des Elsass zu gedenken.

Änhlich sieht das auch das deutsch-französische Nachrichtenportal Eurojournalist. "Travail de mémoire 2.0" titelt die Online-Plattform. Das Lied habe das Potenzial, die Hymne der Krieggedenkstätte zu werden. Und: "Leur musique est la réponse à la question comment mener un travail de mémoire qui interpelle les jeunes générations qui elles, ne se retrouvent plus dans des cérémonies militaires." (Ihre Musik ist die Antwort auf die Frage wie man Geschichte so in Erinnerung ruft, dass junge Menschen sich angesprochen fühlen, die mit Militärparaden nichts anfangen können.)

https://www.youtube.com/watch?v=GXbFQ-RsIkg&feature=youtu.be
Der Trailer zu Double Vie auf YouTube
Das deutsch-französische Magazin Paris-Berlin hat das neue Album des deutsch-französischen Duos zum Anlass für ein Interview genommen. Im Gespräch mit Tanja Schreiner erzählt Till von doppelten Leben, schlaflose Nächte und Freestyles am Lagerfeuer.

Hörproben zum Album, das am 7. Juli 2017 erscheint gibt's hier: Double Vie - Trailer. Im After-Effects-Clip von Schwebkraft sind Auszüge aus World Music, Flagge auf Halbmast, Zwischen den Stühlen, Plastique de Rêve, Colombes de la Paix und RapRap zu hören.

Live zu sehen sind Zweierpasch am Samstag, 24. Juni, in Offenburg: TAO-Tour. Weitere Termine gibt's hier: Dates

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen