Montag, 30. Oktober 2017

Jetzt offiziell: Freiburgs Beschde

                                Zweierpasch live bei FreiburgsBeschde im Jazzhaus Freiburg [Foto: Schwebkraft]

Festivalstimmung am Samstag im Freiburger Jazzhaus. Freiburgs "beschde" Bands haben sich die Klinke in die Hand gegeben. Neben Redensart, Teddy Smith, Fatcat und Otto Normal auch die World-HipHop-Band Zweierpasch. Die siebenköpfige Formation um die Zwillingsmusiker Felix und Till Neumann eröffnete den Abend mit einer schweißtreibenden Bühnenshow mit internationalem Einschlag, exklusiven Songs ihres neuen Albums und einer Würfel-Würfel-Freestyle-Session mitsamt CD-Verlosung.

Warrior Singhateh aus Gambia.
Poetisch, politisch, polyphon. Mit dabei war erneut Gastsänger Warrior Singhateh aus Gambia, der inzwischen fester Bestandteil der Band geworden ist. Gemeinsam mit ihm performte die Band die Songs "World Music 2" und "Deux Doigts En L'air". Ersterer ist erst kürzlich auf ihrem Album "Double Vie" (Rummelplatzmusik, >>Infos) erschienen und feiert die Kraft der Musik über Grenzen hinweg.

Im Liveprogramm bei Freiburgs Beschde war auch die aktuelle Single Flagge auf Halbmast, in der Zweierpasch die Geschichten zweier Widerstandskämpfer erzählen, die auf beiden Seiten des Rheins im Kampf für die Freiheit ihr Leben gelassen haben. Tauchchampion Ingo Krüger bei dem Versuch Westberlin zu erreichen, Jean Moulin in der Résistance beim Kampf gegen das Nazi-Regime aus Deutschland. Das spektakuläre Video von Fionn Gorilla spielt in den Schützengräben des Ersten Weltkriegs.
Bildergalerie: hier

Eine Bildergalerie zum Abend im Gewölbekeller des Jazzhauses gibt's auf der Facebookseite von Zweierpasch. In wenigen Tagen wird zudem die zweite Album-Single als Video veröffentlicht. Zum Song "Double Vie" haben die zweisprachigen Rapper ein aufwendiges Video gedreht: Ein professioneller Schauspieler startet dabei quer durch Freiburg einen Wettlauf gegen die Zeit. Geklont in zwei Teile.

Zweierpasch sind derzeit auf Hallo-Welt-Tour durch Deutschland und Frankreich. Nächster Stop ist am 10. November in Lörrach. Los geht's um 19.30 Uhr. Im Januar sind Zweierpasch auf Einladung des Goethe-Institus Toulouse unter anderem in Paris, Lyon und Toulouse zu sehen. Mehr Infos gibt's in der Rubrik "Dates".

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen